13. August 2015
von xaver
Keine Kommentare

Kleiner Gartenteich

Kleiner Gartenteich

wer träumt nicht davon ? In heutigen modernen Wohnanlagen lassen die Grundstücksgrößen oftmals gar keinen großen Bruder zu. Aber was es für diesen zu beachten gibt, ist für unseren Teich mit geringeren Maßen, schon Gesetz.

Der richtige Standort

Ein kleiner Gartenteich ist besonders der Algenbildung ausgesetzt, über die es an dieser Stelle interessantes zu lesen gibt. Ein kleiner Gartenteich kann nicht die Mindesttiefe von 120 cm erreichen, weil wir sonst einen Brunnen vorfinden würden. So werden wir die 80 cm Marke anpeilen. Hier ist jetzt die richtige Mischung aus Schatten und Sonne gefragt. Hier sind nicht mehr als 4 Stunden Sonne an einem Sommertag anzustreben. Das lässt sich aber nur erreichen, wenn ein solch kleiner Teich in der Mittagssonne, von größeren Gehölzen oder Bauwerken abgeschattet wird.

Kleiner Gartenteich

Kleiner Gartenteich von
320754_web_R_K_by_karin_van_duke_pixelio.de

Wird es mehr, so wachsen unweigerlich Algen. Auf einem abschüssigen Gelände sieht ein kleiner Gartenteich natürlich besonders anziehend und natürlich aus. Zu beachten ist jedoch, dass bei starken Regen nicht Wasser vom Hang her in den Teich gespült wird. Auf diese Weise wird unnötig Dünger in den Teich eingeschwemmt, was wieder zur einer Überdüngung und somit zu Algenwuchs führt. Ein Punkt der häufig übersehen wird wie auch Strom oder Abwasserleitungen die das vorgesehene Bauvorhaben kreuzen können. Die Form von unserem kleinen Gartenteich sollte auch zur Gartengestaltung passen. Wenn hier geschwungene, naturnahe Konturen vorherrschen sollten wir uns diesen anpassen. Mit heutiger Teichfolie lassen sich wirklich alle erdenklichen Formen problemlos verwirklichen!

Kleiner Gartenteich und Baumaterial

Die einfachste Variante stellt ein fertiges Kunststoffbecken dar. Der Einbau ist denkbar schnell und einfach. Durch die geringe Tiefe treten jedoch in kürzester Zeit die gefürchteten Algenprobleme auf. Arbeiten wir mit Teichfolie, so ist zu bedenken, dass wir diese vor Beschädigungen schützen. Hierzu legen wir zunächst VLIES in die ausgehobene Baugrube. Dieser Vlies schützt vor Steinen und Wurzeln die später zu Beschädigungen an der Teichfolie führen können.

Kleinen Gartenteich gestalten

Vlies – als Folienschutz-

Alles weitere was bei unserem Bauvorhaben: „Kleiner Gartenteich“ zu beachten ist, lesen wir hier in

Mein Gartenteich

RATGEBER- Mein Gartenteich, planen, anlegen und pflegen 

zum kostenlosen Download.

Dort finden wir auf über 60 Seiten Erfahrungen über den Gartenteich, die uns die üblichen Anfängerfehler ersparen.

Kleiner Gartenteich und Fische

Diese Frage muss bei kleinen Teichen unter 1000 Liter grundsätzlich verneint werden. Die Tiere haben hier in der Regel zu wenig Raum um sich bewegen zu können. Der nötige Sauerstoffbedarf reicht in der Regel auch nicht aus. Wen das Thema interessiert, kann hier gerne weitere Informationen nachlesen.

 

Kleiner Gartenteich gestalten

655803_by_http_www.dekoration_aquarium.de_
pixelio.de

 

Und nun zusammen mit dem Ratgeber frisch ans Werk !

5. August 2015
von xaver
Keine Kommentare

Fische für den Gartenteich

Einen Gartenteich bauen, das war geschafft und die nächste Frage:

Welche Fische für den Gartenteich?

Denn Teichfische bieten nicht nur einen prachtvollen Anblick, sie erledigen auch viele Aufgaben im Teich. So halten sie uns lästige Stechmückenlarven vom Leib und was da sonst noch so in den Teich fällt. Dazu reinigen sie unseren Teich auch gerne.

Die Auswahl will gut überlegt sein

  1. Für jede Fischart gehört eine entsprechende Mindestanzahl
  2. Die verschiedenenArten müssen sich untereinander verstehen
  3. Sie sollen sich nicht gegenseitig die Nahrung streitig machen
  4. Jede Art bevorzugt ihre eigenen Reviere wie Flachwasserzone ..
  5. Einige suchen Versteckmöglichkeiten, andere Feinkiesboden oder Schlammuntergrund
Prachtvoller Gartenteich 529626_by_Klaus_Brülheim_pixelio.de

Prachtvoller Gartenteich 529626_by_Klaus_Brülheim_pixelio.de

 

Fische für den Gartenteich – was müssen wir weiter beachten

  1. Eine ausreichende Größe, Tiefe und damit Wassermenge
  2. Natürlich Bepflanzung und Versteckmöglichkeiten
  3. Ein ausgewogenes Verhältnis von Schatten und Sonne wegen der Wassertemperatur
  4. Entsprechende Flach, Mittel, und Tiefwasserzonen
  5. Eventuell eine Filterpumpe , auch für die Sauerstoffversorgung

Ist unser Teich erst neu erstellt, so müssen wir diesen vor einer Fischbesetzung erst bepflanzen. Das sichert das Ökologische Gleichgewicht. Die Pflanzen sorgen für den lebendswichtigen Sauerstoff.  Und wie schon mehrfach angedeutet, benötigen einige Fischarten diese um sich verstecken . Welche Fische sind nun für unseren Teich geeignet?  Entscheidend ist hier die Teichgröße, mit dem daraus resultierenden Wasservolumen sprich: Wasserinhalt. Aus Erfahrung lässt sich sagen : Pro 1000 Liter (1 Kubikmeter) Wasser kann die Fischlänge 10 cm betragen. (3000 Liter= 30 cm Länge) Es ist wichtig sich vor dem Kauf zu informieren welche Fischarten zusammen gehalten werden können. Verschiedene Arten gehen sogar ein, wenn sie einzeln gehalten werden.

Von dem Temperaturbereich müssen unsere Arten auch zusammen passen. Oder wir geben durch verschiedenen Zonen im Teich die Möglichkeit, sich in den tiefen mit der richtigen Temperatur aufzuhalten. Tiefere Zonen sind bekanntlich kälter, als die flacheren. Auch ist die Beschaffenheit des Grundes wichtig. Einige Arten bevorzugen ein Kiesbett andere lieber Schlamm.

Die Fischauswahl

Fische für den Gartenteich

Bitterling_2984186068_flick.r

Der „Bitterling“ gehört zu den kleinsten heimischen Karpfen und wird selten größer als 5 – 7 cm. Dieser Teichbewohnen eignet sich gut für Gartenteiche. Er ist ein Allesfresser und nimmt sich auch gerne den verpöhnten Algen an. Er zählt zu den Schwarmfischen und fühlt sich daher ohne 5-6 Artgenossen nicht wohl. Ein weiterer Vorteil ist das unser Freund sich ohne Muscheln im Teich nicht Fortpflanzen kann.

Als Futter zieht er vor: Wasserflöhe, Pflanzenkost und Fertigfutter

Der Goldfisch

Wohl mit der farbenprächtigste und schwimmaktivste Freund im Gartenteich. Als Allesfresser ist er pflegeleicht und lebt auch gerne in Gruppen . Von der Gruppengröße nach oben hin sind keine Grenzen gesetzt. Denn unser Freund vermehrt sich schnell, wenn die Lebendsbedingungen in Ordnung sind. Die Vorraussetzungen  an den Teich liegen hier schon bei 4000 Litern. Flachwasserzonen zieht er vor, da er es gerne warm mag. Ein Goldfisch wird je nach Alter bis zu 30 cm lang!

Als Futter begnügt er sich wirklich „mit allem“. So begnügt er sich auch mit dem Nachwuchs aller heimischen Arten, wie den Molch, Frosch oder Libelle.

Goldfisch

Goldfisch von 3808479243_ff5f098d7c_m_flickr.

Die Elritze

gehört zu den aktiven und lebhaften Schwarmfischen. Sie sind auch Allesfresser und leben normalerweise in Bächen und Flüssen.Um sich wohl zu fühlen benötigen sie klares und sauberes Wasser. Auch kühl soll es sein. Hier geht es nicht ohne Tiefzone im Teich. Die Elritze wird bis zu 10 cm lang. Von Natur aus ist sie ängstlich und braucht daher die schon angesprochenen Verstecke und einen Teichboden aus Sand oder Kies. Unsere Elritze bevorzugt das Plankton als Nahrung.

 

Goldorten

Sie gehören zu den Karpfenfischen und leben auch im Schwarm. Sie werden bis zu 50 cm lang und eignen sich schon von der Größe her, nur für große Teiche. Sie vertragen sich auch problemlos mit anderen großen Fischen wie dem Goldfisch.

Als Allesfresser ist auch er problemlos zu halten und fühlt sich in Schwärmen, ab 10 Fischen wohl.

Golorfe für den Gartenteich

274655_web_R_K_B_by_Bettina Stolze_pixelio.de

 

Das Moderlieschen

wird ca. 8 – 9 cm lang und hält sich gerne an der Teichoberfläche auf. Auch höhere Wassertemperaturen verträgt diese Rasse gut. Sie werden im Schwarm ab 10 – 15 Tieren gehalten und vermehren sich problemlos. Auch ist diese Art sehr gut für kleinere Teiche geeignet. Als Futter nehmen sie gerne vorkommende Wassertiere und sind insgesamt anspruchslos.

Gartenteich

flickr.3524279345_9f92824865_m Moderlieschen

Die Auswahl könnte noch fortgesetzt werden, aber es handelt sich dann um Fische wie z.B. die Rotfeder die sich nur noch in ganz großen Teichen halten lassen. Das würde den Rahmen dieses Artikels sprengen.


 

 

30. Juli 2015
von xaver
Keine Kommentare

Teichdangos gegen die Algen ?

Algen im Teich wer kennt sie nicht ?

Jedes Jahr auf ein neues – sind sie wieder da. Dank Mikroorganismen soll es Hilfe geben. Dangos heißen die etwa Tennisball großen Kugeln, die tatsächlich aus Matsch hergestellt werden. Aber als solches würden diese Kugeln, wohl kaum etwas gegen Algen ausrichten wenn sie, wie das Rezept vorschreibt, nur aus einer matschigen Masse Urgesteinsmehl und Keramikpulver bestehen würden. Das wichtigste an dem ganzen: In der Keramikmasse sind Mikroben eingebrannt !

Teichdangos

Professor Teruo Hega hat ursprünglich die Methode entdeckt um mit den Mikroben auf der ganzen Welt Schimmelpilzen und Faulgasen entgegenzuwirken.

Sind in unserer Umgebung viele Mikroorganismen

wird der eine oder andere Fragen ? Ja, wir befinden uns hier in Dimensionen die sich unserer Vorstellungswelt weitgehend entziehen. Seriöse Schätzungen gehen davon aus das sich auf unserer Erde zwei bis drei Milliarden ! Arten angesiedelt sind. Alleine auf einem Teelöffel Blumenerde finden wir ungefähr zehntausend verschiedene Arten. Auf einem Quadratzentimeter menschlicher Haut befinden sich mindestens 100.ooo dieser hilfreichen Art, von Lebewesen.

Machen Mikroorganismen krank ?

Wenn wir an Bakterien,Viren, Schimmelpilze denken, verbinden wir das mit Krankheit. Zahlen aus der Forschung belegen aber eindeutig, wie hilfreich die Arten sind. Sie können die Haltbarkeit von Lebensmitteln verlängern, helfen sogar Oelteppiche zu beseitigen und in unserem Fall sind die Algen ihre Nahrung !

Kaum sind die Teichdangos ein paar Tage im Wasser, fängt die Oberfläche auch schon an zu „blubbern“ ! Die ganzen Faulgase kommen nach oben und verflüchtigen sich.

DAS REZEPT

Teichdangos werden auch als selbst hergestellte EM Bokaschi Balls bezeichnet. Sie bestehen aus EM versetzten und mit Urgesteinsmehl sowie EMX Keramikpulver gemischten organischen Material. Dort haben sich die Mikroorganismen angesiedelt. Die Menge die wir benötigen richtet sich nach der Dicke und Beschaffenheit der Schlammschicht. Als Richtwert empfehlen sich 200g/ pro qm. Die Behandlung wird nur einmal ausgeführt, da sich die Mikroben dann erfolgreich im Boden ansiedeln. Für die Mischung benötigen wir: 80% Lehmerde, 15% Urgesteinsmehl und 5 % Bokaschi. Das ganze wird dann gut gemischt bis sich ca. Tennisgroße Kugeln formen lassen. Das ganze lassen wir dann bei Temperaturen über 15 Grad ca. 4 – 6 Wochen „fermentieren“. Wenn sich eine weiße Schimmelschicht gebildet hat ist unsere Aktion gelungen !

Teichdangos im Gartenteich gegen Algen

298168_by_Ulrike Linnenbrink_pixelio.de

15. Juli 2015
von xaver
Keine Kommentare

MINITEICH ANLEGEN

Miniteiche

sind eine willkommene Alternative zum großen Teich. Er findet überall Platz, bringt Stimmung und Erholung zugleich nach einem stressigen Alltag. Als Miniteich eignet sich geradezu jeder Behälter vom Whiskeyfass bis hin zur Zinkwanne. Was nicht dicht ist, wird kurzer Hand mit Teichfolie aus dem Baumarkt ausgekleidet. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

MINITEICH ODER HOCHTEICH

neben der klassischen Anwendung, gibt es auch eine Variante einen Miniteich, in die Erde einzupassen. Hier werden im Fachhandel schon vorgefertigte Teichschalen angeboten. Aber es kann natürlich auch ein Maurerfass sein. Fertigteiche sollten jedoch gut dem Untergrund angepasst werden. Durch den Druck im später gefüllten Becken, kann es ansonsten vorkommen, dass diese reißt. Deswegen sollte die Schale vorher mit Kies „einpasst“ werden

ÜBERLEGUNGEN

Auch wenn unser Teich klein ist, sollten wir uns Gedanken bei der Planung und Pflege machen. In vielerlei Hinsicht sind die Bedingungen die selben, wie bei einem großen Teich.

DIE UNTERSCHIEDE ZWISCHEN GARTEN UND MINITEICH

  • Unser Miniteich hat in der Regel eine Größe bis zu 1,5 qm – manchmal darüber
  • Ein Miniteich stellt im Gegensatz zu seinem großen Bruder kein sich selbst regenerierendes und erhaltenes Biotop dar.
  • Ein beweglicher Miniteich kann zum Winter in die Garage oder Laube gebracht werden.
  • Unser Miniteich wird in der Regel ein „Hochteich“ sein der oberhalb der Erde steht.
  • Ein Gartenteich als Miniteich ist also ein kleiner Teich im Erdboden.
  • Der Pflegeaufwand für einen Miniteich ist bedeutend geringer.

Die Standortwahl ist besonders bei solch kleinen Teichen gut zu planen. Bei zu starker Sonneneinstrahlung erhitzt die geringe Menge Wasser sehr schnell. Daher lassen sich in diesem Milieu auch leider keine Fische halten. Auch entwickeln sich Algen sehr stark unter diesen Bedingungen. Deshalb sollten unbedingt einen halb schattigen Platz wählen!

Kleiner Gartenteich C_R_K_B_by_JOUjou_pixelio.de

Kleiner Gartenteich
C_R_K_B_by_JOUjou_pixelio.de

 

WASSERPFLANZEN FÜR UNSREN MINITEICH

Wenn wir unseren Minitech anlegen, ist die Auswahl der zur Verfügung stehenden Pflanzen nicht ganz so üppig, dennoch haben wir genug Auswahl ! Ob groß oder klein, blühend oder immergrün oder sogar winterfest – es ist für jeden Geschmack etwas dabei. Besonders anziehend wirkt das Ganze, wenn in nächster Nähe auch noch Kübelpflanzen stehen. Jetzt noch etwas Deko – wie ein Keramik Frosch oder eine alte Gießkanne, runden das Bild ab.

Teichpflanzen können wir in Körben pflanzen, im Fachhandel gibt es neuerdings auch Pflanzenstrümpfe. Sie sind wesentlich flexibler als Körbe und passen sich auch besser den Formen  in unserem Miniteich an. Als Substrat – so nennt sich die Erde in einem Teich – verwenden wir Teicherde oder Granulat, (eine Arte kleine Steine) um unseren Miniteich anzulegen. Diese Steine sollen einen niedrigen pH – Wert haben, der für unsere Wassergüte entscheidend ist. Wir kennen ja den Ausdruck: „weiches“ und „hartes“ Wasser, der auch hier über das Wohlbefinden unserer Pflanzen entscheidet. Normale Blumenerde lässt sich nicht verwenden, sie enthält zu viel Dünger. Dieser fördert besonders den nicht gewollten Algenwuchs.

Da nur wenig Wasser durch die Größe zur Verfügung steht, sind Sauerstoff produzierende Pflanzen besonders wichtig. Hier sind Hornkraut und Wasserpest angesagt.

Schwimmpflanzen beugen der Algenbildung vor, sie beschatten die Wasseroberfläche. So reduziert sich der Algenwuchs. Auch kann jetzt weniger Wasser verdunsten.

 

SEEROSEN GIBT ES AUCH FÜR KLEINE TEICHE

So haben die Seerosenliebhaber unter uns eine besondere Vorliebe für die Zwergrosensorten . Wenn wir einen Miniteich anlegen, zeigen sie sich auch hier von ihrerschönsten Seite. Hier ist die „Nymphaea – pygmea“ besonders gut geeignet.

Seerose byHartmut901_pixelio.de

Seerose
byHartmut901_pixelio.de

 

Die „Nymphaea – Tetragona“ um weitere zu nennen, benötigt nur eine Schale und einen Wasserstand von rund 10 cm. So kommen Besitzer kleiner Becken auch in den Genuss, blühender Wasserpflanzen ! Allerdings möchte diese Art im Winter gerne auf der Fensterbank verweilen. Auch die Wasserminze, das, Pfeilkraut, die Sumpfcalla, der Eidechsenschwanz, die Bachbunge, der Fieberklee und der kleine Rohrkolben geben sich mit nur 10 cm Wasser zufrieden.

Je nach Wasserstand können wir jetzt entscheiden ob Unterwasserpflanzen in Frage kommen. Ein bis zwei Arten können nicht schaden. Hier bieten sich die Nadelsimse, der Unterwasserhanenfuß und das Hornkraut an. Diese  produzieren auch besonders viel Sauerstoff und bekämpfen auch die Algen. Jedoch sind nicht alle Wasserpflanzen winterfest und müssen somit in ein Winterquartier.

 

MIT FREUDE DEKORIEREN !

Zum krönenden Abschluss erhält ihr Miniteich jetzt noch schwimmende Teichkerzen, die für eine besonders romantische Stimmung sorgen. Farbige und verchromte Glaskugeln zaubern dazu, schöne Lichteffekte auf der Wasseroberfläche …

Was steht ihrem Feierabend noch entgegen ?

 

 

12. Juli 2015
von xaver
Keine Kommentare

Xylit – Walze – Steile Ufer bepflanzen

XYLIT – WALZE heißt die Wunderwaffe

wenn es darum geht, steile Ufer zu bepflanzen. In der Regel ist der Gartenteich mit Teichfolie ausgelegt. Hier dann Erde mit Pflanzen zum halten zu bringen, erscheint unmöglich.

Xylit - Walze

Beispiel – Pflanzen am Rand wichtig für die biologischen Prozesse

Am Uferrand wird ein Pflock eingerammt. Mit einem Seil dazwischen, am anderen Ende die Xylit-Rolle.  Xylit ist ein Material ähnlich wie ein Fischernetz und lässt sich zu einer Kugel formen. Dieses Material die Eigenschaft, Nährstoffe aus dem Wasser zu binden, die dann den Pflanzen zur Verfügung stehen. Wir füllen diese mit nicht zuviel Substrat (Überdüngung vermeiden!) und setzen in die „Kugel“ unsere wunderhübschen Pflanzen ein. Den Bereich dazwischen bis zur oberen Randkante lässt sich gut mit größeren Kieselsteinen auffüllen. Zwischen Steinen und Folie können wir auch noch eine Vlies-matte legen. Das verhindert ein abrutschen von späteren Schlammansammlungen. Auch darin gedeihen die Pflanzen prächtig, ja ohne Erde ! Das ist viel vorteilhafter, weil jetzt mehr Schwebestoffe aus dem Wasser verwertet werden.

Vorteile der Xylit-Walze

weniger Algen und klares Wasser! Meist wird wenig beachtet das unsere Fische jede Menge Substrat in Form von Kot einbringen. Das müssen die Pflanzen wieder verwerten. Deshalb ist es so wichtig die „richtigen“ Pflanzen in unserem Teich zu setzen. Hier wird wie gesagt der Kot der Fische umgearbeitet zu Sauerstoff. Reichlicher Pflanzenwuchs in diesem Zusammenhang aber auch ein Hinweis auf „überdüngtes“ Wasser. Wir sollten in solchem Fall den Teich sorgsam überwachen. Meist führt ein zu gut gemeintes Füttern zur Überdüngung und letztendlich zur erhöhten Algenbildung. Aber bei richtiger Dosierung und unserer Xylit-Walze dürfte einem gesunden Teich nichts im Wege stehen!

 

2. Juli 2015
von xaver
Keine Kommentare

Algen im Gartenteich

Algen lassen sich in zwei Kategorin einteilen. Einmal in die Fadenalgen und zum anderen in die Schwebealgen. Schwebealgen verfärben das Teichwasser meist grünlich und lassen es so trübe erscheinen. Fadenalgen sorgen für eine bräunliche Färbung. Um ein weiteres ausufern zu verhindern, sollte darauf geachtet werden, das genügend Pflanzen im Teich vorhanden sind, die den Algen die Nährstoffe entziehen. Goldfische sind geradezu wahre Düngerfabrikanten, besonders wenn wir auch noch überfüttern, was den Prozeß der Algenbildung weiter anheizt. Aber auch Fliegen, Staub, Blätter und abgestorbene Pflanzenteile sind nicht zu unterschätzen. Sie setzen sich am Boden als sog. Sediment ab und bilden reichlich Dünger. Somit sind Algen immer ein klares Zeichen von Nährstoffüberschuss. „Algenfressende Schnecken“ schaffen hier keine Abhilfe, sie fressen im Normalfall, lieber  abgestorbene Pflanzenteile und das auch nur in geringen Mengen. Graskarpfen, Silberkarpfen, Rotfeder und wie sie alle heissen, können uns auch nicht helfen. Abgesehen davon das diese nur wenig Algen fressen, produzieren sie auch wieder Kot der widerrum zur Überdüngung führt – wie auch jeder zu große Fischbestand. Algenvernichter in Form von Chemischen Produkten, schaffen auch nur kurzfristig Abhilfe.

Algen im Teich

Algen im Teich-Thomas Max Müller_pixelio.de

 

Wirkliche Abhilfe

schafft nur ein angepasster Fischbestand, Schwimm und Unterwasserpflanzen – die Nährstoffe direkt aus dem Wasser ausfnehmen. Wasserpest, Seerose und Hornkraut sind ideal. Kontrolliertes füttern – wenn überhaupt – denn unsere Teichbewohner finden auch so genügend Nahrung. Eine Filteranlage für kleine Teichanlagen, die unsere überschüssigen Sedimente vom Boden absaugt und somit überschüssigen Dünger entfernt, halte ich persönlich für eine optimale Lösung. Ein Feinfilter in der Ansaugleitung verhindert das Kleintiere mit ausgefiltert werden.

Eine gründliche Reinigung indem wir den Bodenschlamm im Herbst entfernen, mit den oben genannten Maßnahmen, schafft die richtigen Vorraussetzungen für einen „Algenfreien Teich“.

 

klares Teichwasser mit Goldfischen

klares Teichwasser mit GoldfischenFalko_Seidel_pixelio.de

 

HOL DIR DEIN GESCHENK !

  • Planung - Teichbau - Gestaltungs - Tipps
  • Sicherheit - Elektrik - Pumpenberechnung
  • Wasser - Fische - Pflanzen
  • Garantiert Kostenlos !

HOL DIR DEIN GESCHENK !

  • Planung - Teichbau - Gestaltungs - Tipps
  • Sicherheit - Elektrik - Pumpenberechnung
  • Wasser - Fische - Pflanzen
  • Garantiert Kostenlos !